Geben und Nehmen...

Viele Men­schen - und vor allem Obdach­lose - werden darauf fixiert, zu NEHMEN (= zu kon­su­mie­ren!). Durch jah­re­lange Ableh­nung, Aus­gren­zung und Abhän­gig­keit von Sozi­al­leis­tun­gen  glau­ben viele von ihnen, ande­ren Men­schen nichts bieten zu können, keinen Bei­trag zur Gesell­schaft leis­ten zu können oder zu wollen. Sie werden von vielen abge­lehnt und als wert­los betrach­tet - und sehen sich irgend­wann selber nur noch so.

Doch JEDES ein­zelne Stra­ßen­kind hat (abge­se­hen von vielen beson­de­ren Talen­ten und Fähig­kei­ten) etwas zu GEBEN, das für Außen­ste­hende von extrem großen Wert ist:

Eine Lebens­ge­schichte!

Das ist Manfred Johanson, der Held aus unserem Kurzfilm
Das ist Man­fred Johan­son, der Held aus unse­rem Kurz­film

Nichts macht einem Men­schen mehr Mut als die Erfolgs­ge­schichte eines ande­ren Men­schen, der eine ähn­li­che oder gar viel schlim­mere Situa­tion gemeis­tert hat.

Wer ist Man­fred Johan­son?

Man­fred Johan­son ist der Held des Kurz­films (und des Comics!) ‚7 Stufen’. Begin­nend als alko­hol­ab­hän­gi­ger Obdach­lo­ser durch­läuft er 7 Stufen eines beson­de­ren Trai­nings­pro­gramms auf dem Weg (zurück) in ein bes­se­res Leben, zum echten Lebens­künst­ler.

Teile diese Webseite:
9

Dein Kommentar

Gast-Kommentar Login